Freitag, 15.5.2020

Effizient unterwegs mit WIFI6

Um 5G, den aktuellen Standard für mobiles Internet, ist es seit seiner Einführung 2019 leiser geworden. Dafür rückt WIFI6, der neueste WLAN-Standard der Wi-Fi Alliance, immer mehr in den Blickpunkt. Er bietet zahlreiche Vorteile für Unternehmen.

„Vor allem wenn es um die Vernetzung vieler unterschiedlicher Geräte geht, Stichwort IoT, ist WIFI6 sinnvoll. Aber auch in Bereichen mit einer hohen Dichte von WLANs und WLAN-Clients sollte WIFI6 die erste Wahl sein. Es kann eine bessere Performance liefern, weil es Interferenzen reduziert“, sagt Martin Hasil, Network Engineer beim Internet Provider JUMPER.

Mehr Fahrbahnen

WIFI6 nützt einen größeren Teil des Frequenzspektrums als bisherige Standards und unterteilt die Bandbreite in schmälere Subkanäle. So werden für die unterschiedlichen Clients und Access Points mehr Kommunikationswege frei, weil mehr „Fahrbahnen“ verfügbar sind. In jedem Netzwerk können zusätzliche verbundene Geräte unterstützt werden.

Weniger Staus

Außerdem sorgt WIFI6 für deutlich mehr Effizienz. Es erlaubt mehr Upstreams und Downstreams bei gleichzeitig kürzerer Latenzzeit. Das beschleunigt den Datenverkehr, verhindert Datenstaus und steigert die Gesamtqualität selbst in stark genutzten Bereichen wie in Großraumbüros und Konferenzräumen. Die Leistungsqualität für Anwendungen wie Videoübertragungen in 4K oder 8K, HD-Zusammenarbeitsanwendungen in hochdichten Umgebungen und in drahtlos vernetzten Büroumgebungen wird verlässlich stabil.

Besseres Kundenerlebnis

Darüber hinaus kann die Effizienz von WIFI6 dabei helfen, Netzwerk- und Gerätekosten zu reduzieren. So erhalten auch kleinere Unternehmen Zugang zu gesteigerter Konnektivität. Last but not least bietet WIFI6 die Möglichkeit, das Kundenerlebnis über ein schnelleres Kunden-WLAN weiterzuentwickeln.

 

Mehr Informationen zur garantierten Bandbreite

Themen: Garantierte Bandbreite, wifi6, IoT, WLAN-Standard